Das Gesundheitszentrum Bayreuth an der Lohengrin Therme
Baubeginn: 18.04.2001, Fertigstellung : 31.07.2002

Kernstück unseres Wohn-, Ärzte- und Geschäftshauses an der Lohengrin Therme ist das ambulante Operationszentrum, das den kompletten 1. Stock des Gebäudes ausfüllt. In der Mitte der Etage liegt der OP-Bereich mit anfangs drei OP-Sälen (Klinikstandard, Reinraumklasse 1a), der von Bayreuther Anästhesisten betrieben wird. Um diesen herum liegen sechs Arztpraxen, in denen operativ tätige Fachärzte verschiedener Fachrichtungen mit eigenen Op-Bereichen Operationen durchführen. Zusätzlich ist es externen operativ tätigen Ärzten möglich, das OP-Zentrum einer modernen Bettenstation zu nutzen.

Um die Nachsorge der Operierten zu sichern, sind im 2. Obergeschoss des Hauses Apartments mit Hotelcharakter vorhanden, die insgesamt bis zu 16 Personen aufnehmen können und mit dem 1. OG über einen Bettenfahrstuhl verbunden sind. Dort ist sowohl die medizinische als auch die gastronomische Versorgung sichergestellt.

Luftbild 2002 direkt nach Fertigstellung:

Spitzenmedizin auf hohem Niveau auch in Zukunft!

Das Modell kooperativer Dienstleistungen folgt damit nicht allein den Appellen von Gesetzgebern und Krankenkassen, durch die Verlagerung der Behandlungen vom stationären in den ambulanten Bereich Kosten zu sparen, sondern erfüllt zugleich auch den Anspruch des Patienten nach wegearmer, rascher und hochkompetenter Diagnostik und Therapie. An diesem Punkt setzen Philosophie und Konzept einer Op-Partnerschaft an und garantieren eine integrative Arbeit im Team. Durch interdisziplinäre Zusammenarbeit wird ein geschlossener Kreislauf an Leistungen angeboten.

Das medizinische Angebot wird im Erdgeschoss ergänzt durch ein Speziallabor für Transfusionsmedizin, eine Praxis für Physiotherapie, ein Fortbildungszentrum für Ärzte und ein Patienteninformationszentrum. Räumichkeiten für eine Apotheke sowie einen Gastronomiebetrieb sind vorgesehen.

Die Operateure zielen mit vorwiegend zukunftsweisenden Operationsmethoden auf ein überregionales Einzugsgebiet. Der hohe technische Standard berücksichtigt die Kriterien, die zukünftig zur Qualitätssicherung bei ambulanten Operationen vorgeschrieben werden. Durch die Verbindung Operationszentrum - Therapieeinrichtungen - Wellness soll auch die Therme einbezogen und aufgewertet werden.

Im Dachgeschoss, des vom Architekten Frank Stüven aus Stade bei Hamburg geplanten Gebäudes, befinden sich sieben Luxus-Penthouse-Wohnungen, die in Gestaltung und Ausstattung außergewöhnlich sind. Jede Wohnung verfügt über eine Sauna, einen Whirlpool, eine Kombination von offenem Kamin und Kachelofen sowie eine großflächige Galerie, belichtet durch einen Glasfirst. Außerdem sind alle Wohnungen mit einer außergewöhnlich breiten Terrasse ausgestattet.

Das "i-Tüpfelchen" ist ein separater Fahrstuhl, der zum Bademantelgang führt, über den die Lohengrin Therme zu erreichen ist.

Die Attraktivität der Penthouse Luxuswohnungen erhöht sich durch ihre besondere Lage. Eingebettet in das reizvolle Gebiet zwischen Golfplatz und dem Kurpark Eremitage, befinden Sie sich nur etwa 10 Autominuten vom Fichtelgebirge entfernt.

Unser Antrieb - unsere Motivation

Das Gesundheitswesen unterliegt zukünftig in zunehmendem Maße den Regeln der freien Marktwirtschaft. Nur über eine hohe subjektiv empfundene Patientenzufriedenheit können künftig noch Patienten in medizinische Einrichtungen gezogen und dauerhaft als Kunden gebunden werden.

Der Kassenarzt als Einzelkämpfer wird in der Zukunft ausgedient haben. Das bisherige System der Einzelpraxen zu einer Vernetzung zu bewegen, das die organisatorische Effizienz der Versorgung und gleichzeitig die Qualität der Leistungserbringung verbessert, ist unumgänglich. Denn die Mittel im GKV-finanzierten "Gesundheitswesen" werden begrenzt bleiben, auch wenn der medizinische Fortschritt weiterhin stark expansiv ist. Im Gegensatz zu einem MVZ (Medizinischen Versorgungszentrum) sind die einzelnen Einheiten keiner zentralen Struktur untergeordnet. Dies hat den Vorteil, dass jede Einheit für sich selbständig bleibt und trotzdem die Synergieeffekte und Vernetzung der medizinischen Funktion im Interesse und zum Wohle der Patienten nutzen kann.

Freude an der Arbeit im Dienste des Patienten

Gute Information und Beratung ist immer die Basis für Ihre persönliche Entscheidung, wenn es um die Gesunderhaltung, eine ästhetische Verbesserung oder den Ersatz von Zähnen geht. Wir sind eine Praxis, die ihre Patienten qualitativ hochwertig und menschlich behandelt. Damit Sie sich bei uns wohl fühlen, ist uns eine herzliche und freundliche Atmosphäre von Seiten des Teams besonders wichtig. Das Interesse und die Freude an der Arbeit mit Menschen sowie das Wohl unserer Patienten stehen dabei immer an erster Stelle. Wir führen unsere Praxis ehrlich, zuverlässig und gerecht.

Hohe medizinische Qualität wird nur dann finanzierbar sein und bleiben, wenn alle Rationalisierungsreserven erschlossen werden. Ein ambulantes-stationäres medizinisches Versorgungszentrum ermöglicht durch effizientes, arbeitsteiliges Miteinander aller am Behandlungsprozeß Beteiligten wirtschaftliches Arbeiten auf höchstem Qualitätsniveau.

Das Modell kooperativer Dienstleistungen folgt damit nicht allein den Appellen von Gesetzgebern und Krankenkassen, durch die Verlagerung der Behandlungen vom stationären in den ambulanten Bereich Kosten zu sparen, sondern erfüllt zugleich auch den Anspruch des Patienten nach wegearmer, rascher und hochkompetenter Diagnostik und Therapie.

An diesem Punkt setzen Philosophie und Konzept des Gesundheitszentrums Bayreuth an und garantieren integrative Arbeit im Team und kurze Wege. Durch interdisziplinäre Zusammenarbeit wird ein geschlossener Kreislauf an Leistungen angeboten und durch das Aufbrechen alter Denkstrukturen wird mit einer weitgehenden Erfüllung individueller Patientenwünsche eine hohe Akzeptanz erreicht.

Spitzenmedizin auf internationalem Niveau auch in Zukunft!