Kreislauf des Vertrauens

In der Belegarztklinik arbeiten Hausarzt, Beleg-/Konsiliararzt, Patient und das Klinikpersonal Hand in Hand. Gemeinsam bilden sie den Kreislauf des Vertrauens.
Es ist eine staatlich konzessionierte Klinik nach § 30 GewO, die fachärztlich geleitet wird und der ständigen Aufsicht der Gesundheitsbehörden unterliegt. Hier werden regelmäßig die Operationssäle, die Hygiene und die Qualifikation der Mitarbeiter geprüft – zur Sicherheit unserer Patienten.
Von Ihrem Hausarzt werden Sie als Patient zur Weiterbehandlung an einen unserer niedergelassenen Beleg-oder Konsiliarärzte überwiesen. Dieser führt nach entsprechender Diagnose den operativen Eingriff durch. Unterstützt von einem eingespielten Team aus Assistenzärzten, OP-Personal, Pflegekräften und vielen anderen betreut er Sie während Ihres gesamten Klinikaufenthaltes. Auch die Nachsorge in der Praxis bleibt in seinen Händen, bis Sie in die Obhut Ihres Hausarztes zurückkehren.

Sie als Patient profitieren von dem Kreislauf des Vertrauens, da Sie eine persönliche und kompetente Betreuung ausschließlich durch Ihren Facharzt erfahren. Doppeluntersuchungen entfallen und Ihr Krankenhausaufenthalt bleibt in der Regel kurz.

Bei einer Belegarztklinik handelt es sich um eine Klinik, in der niedergelassene Fachärzte (Belegärzte) außerhalb ihrer Praxistätigkeit, stationäre Leistungen (z.B. Operationen)
erbringen. Dieses System hat den großen Vorteil, dass der Patient mit seinen Problemen, seinem Operateur (Belegarzt) aus dem praxisambulanten Bereich bereits bestens bekannt ist. So werden viele Doppeluntersuchungen vermieden. Wird der Patient aus der stationären Behandlung wieder entlassen, so wird er ebenfalls wieder von dem ihm bekannten Facharzt bzw. Operateur (Belegarzt) nachstationär versorgt.
Somit ist es möglich, dass ein gesamter Behandlungskomplex (akut – stationär – ambulante Nachbehandlung) von einem Facharzt durchgeführt werden kann. Damit ist die persönliche gegenseitige Vertrautheit und Kenntnis von Mensch und Krankheitsbild gewährleistet und für den Patienten kann ein häufiger Arztwechsel vermieden werden.

Die Patienten bleiben nur für die absolut notwendige Zeit in der Klinik, werden dort versorgt und haben eine verhältnismäßig kurze Verweildauer von durchschnittlich ca. 4 Tagen.
Der Belegarzt, gleichzeitig Operateur, kann seinen Patienten ja sofort ambulant über seine Praxis nachversorgen und ihn so, auch bei kurzstationärem Aufenthalt qualifiziert im Auge behalten. Die Praxen der Belegärzte sind gut ausgestattet, und im Falle einer Komplikation kann er jederzeit wieder auf den belegklinischen Hintergrund zurückgreifen – und der Patient behält den gleichen Arzt.

Leitbild

LEITBILD
Das Leitbild ist wesentlich für unseren Erfolg. Es begleitet uns in unserer täglichen Arbeit und in unserer Entwicklung für die Zukunft.

Wir schaffen ein positives Arbeitsumfeld, indem wir uns im Team kameradschaftlich und respektvoll begegnen.

Mit kompetenter, individueller, vertrauenswürdiger medizinischer Versorgung und professioneller Pflege wollen wir unseren Kunden - Ärzten und Patienten - ein echter Partner sein und auf ihre Bedürfnisse eingehen.

Unseren Patienten bieten wir hohe Fachkompetenz. Sie werden von einem Belegarzt ihrer Wahl, einem erfahrenen Facharzt, persönlich behandelt und von uns in einem privaten, komfortablen und warmen Ambiente betreut.

Um im Gesundheitswesen als privatwirtschaftliches Unternehmen ohne staatliche Unterstützung erfolgreich bestehen zu können, arbeiten wir effizient, flexibel und gewinnbringend.

Ihr Aufenthalt

IHR AUFENTHALT
In unserer kleinen, aber feinen Klinik treffen Sie keine typische Krankenhaus- oder Praxisatmosphäre an, sondern ein modernes, stilvolles Ambiente. Es erwarten Sie helle Zimmer und ein passendes Interieur mit Liebe zum Detail. Wir gestalten Ihnen Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich, denn je besser Sie sich fühlen, desto grösser sind die Chancen für einen vorteilhaften Heilungsverlauf. Denn bei uns stehen Sie vor, während und nach Ihrem Aufenthalt im Zentrum unserer persönlichen Dienstleistung. Sie können sich in unserer Klinik wie in einem Hotel entspannen und verwöhnen lassen. Im Mittelpunkt der Pyramide Schwerzenbach steht die individuelle und ganzheitliche Pflege der Patienten. Uns bereitet es Freude, Patienten und ihre Bezugspersonen während es Klinikaufenthaltes nach hohen professionellen und ethischen Grundsätzen zu begleiten.

Bitte informieren Sie uns rechtzeitig über Spezialwünsche oder Essenseinschränkungen (z.B. Däten, Allergien oder Unverträglichkeiten auf bestimmte Nahrungsmittel). Die Küche geht selbstverständlich im Rahmen ihrer Möglichkeiten darauf ein.

Die Besuchszeiten sind bei uns durchgängig. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf Mitpatienten im Zweierzimmer.

Der Patient im Mittelpunkt

Der Patient im Mittelpunkt!

An der Lohengrinklinik hat sich ein Zentrum für höchste medizinische Ansprüche etabliert: die belegärztliche Privatklinik und ihre Kooperationspraxen. In einem eigenständigen Klinikkomplex erwarten den ambulanten und stationären Patienten eine exzellente Ausstattung, individuelle Betreuung und vor allem die effiziente Kräftebündelung unterschiedlicher Spezialisten.

Das erfahrene und erfolgreiche Ärzteteam gewährleistet die bestmögliche medizinische Versorgung auf dem neuesten Stand. Seine Abrundung erhält das medizinische Spektrum durch erstklassigen Service, Rundumbetreuung, integrative Diagnose- und Therapieleistungen sowie neuestes wissenschaftliches Know-how.

Durch die Kooperationspraxen stehen Spezialisten aus den Fachbereichen Orthopädie, Sportmedizin und Chirotherapie, Gefäßerkrankungen und Gefäßchirurgie, Neurochirurgie und Wirbelsäulentherapie, Plastische Chirurgie, Ästhetische Chirurgie, Innere Medizin, Anästhesiologie und Schmerztherapie für ambulante und stationäre Patienten zur Verfügung. Das diagnostisch- und therapeutische Spektrum wird durch eine eine Praxis für Physiotherapie, Rehabilitation und Prävention ergänzt.

FAQ

Was versteht man unter einer Privatklinik?
Unter einer Privatklinik versteht man eine nicht staatliche oder nicht mit öffentlichen Mitteln betriebene Klinik. Die belegärztliche Privatklinik ist eine nach § 30 der Gewerbeordnung konzessionierte Klinik. Belegarztverträge mit gesetzlichen Krankenversicherungen bestehen nicht. Somit kann das Krankenhaus nur von Privatpatienten oder von Selbstzahlern in Anspruch genommen werden.

Behandelt die MediaPark Klinik auch gesetzlich versicherte Patienten?
Die Praxis für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Gefäßchirurgie, Neurochirurgie sowie die Praxis für Physiotherapie verfügen über eine Kassenzulassung. Dort können Sie auch als gesetzlich versicherter Patient über Ihre Krankenkassenkarte bzw. einen Überweisungsschein behandelt werden. Sollte eine stationäre Aufnahme von Nöten sein, müssten Sie dazu privat versichert sein bzw. die Klinikkosten selbst übernehmen.

Was versteht man unter einer Belegarztklinik?
Ärztliche Leistungen, die Sie in unserem Hause in Anspruch nehmen, werden jeweils von dem behandelnden Arzt unmittelbar abgerechnet. Die Leistungen des Krankenhauses umfassen die stationäre Krankenhausbehandlung und die möglicherweise vereinbarten Wahlleistungen.

Wie ist der Begriff Wahlleistung definiert?
Wahlleistungen sind zusätzliche ärztliche Leistungen und Unterbringungszuschläge für Ein-Bett-Zimmer oder Zwei-Bett-Zimmer.

Kann ich mit einer privaten Zusatzversicherung in der MediaPark Klinik behandelt werden?
Die Kosten für die allgemeinen Krankenhausleistungen, Pflegesatz, Fallpauschale, Sonderentgelte oder aufwendige Sachkosten müssen von Ihnen leider selbst übernommen werden. Über die private Zusatzversicherung sind nur die Wahlleistungen (beispielsweise Ein-Bett-Zimmer- oder Zwei-Bett-Zimmer-Zuschlag) abgedeckt.

Welche technische Ausstattung hat das Zimmer?
Die Zimmer sind mit einem Telefon sowie mit einem Internetanschluss ausgestattet. Die Telefoneinheiten betragen 0,26 Euro pro Einheit, für den Internetanschluss erheben wir eine Gebühr von 10 Euro pro Tag. Weiterhin verfügen die Zimmer über einen Fernseher sowie einen DVD-Player. In der Regel beträgt der stationäre Aufenthalt zwei bis drei Tage.

Wie lange dauert ein stationärer Klinikaufenthalt in der belegärztliche Privatklinik?
In Abhängigkeit Ihrer Diagnose und des Eingriffs kann der Aufenthalt bis zu 10 Tagen dauern.

Gibt es Parkmöglichkeiten?
Die belegärztliche Privatklinik verfügt über ein eigenes Tiefgaragenstellplätze, welche für Patienten der Klinikkostenfrei sind.